Endlos hineinzoomen in eine fraktale Struktur

Technische Grenzen ausloten beim endlos Hineinzoomen

Endlos hineinzoomen kann einen hypnotischen Effekt erzeugen. Während elf Minuten zoomt dieses Video immer tiefer in die fraktale Struktur hinein. Mehr hineinzoomen geht nicht. Millionenfach und abermillionenfach lassen wir uns in immer kleinere Strukturen hineinfallen. Dieser freie Fall geht sehr, sehr tief. In den letzten Bildern werden die dargestellten Strukturen derart klein und müssen so stark vergrössert werden, dass technische Grenzen des Computers erreicht werden. Die fraktalen Strukturen beginnen zu flimmern, ähnlich wie eine Landschaft im grellen Sonnenlicht flimmert.

Wie wird ein fraktales Video kreiiert?

Die Herstellung eines solchen fraktalen Videos geschieht in zwei Schritten. Für den ersten Schritt wird eine spezialisierte Software benötigt, die die Animation berechnet und die einzelnen Bilder in sehr hoher Qualität abspeichert. Ich verwende für solche anspruchsvollen fraktalen Animationen XaoS. Ich schätze die einfache Bedienung dieses Werkzeugs und die ausgezeichnete Qualität der fertigen Einzelbilder.

Das Video endlos hineinzoomen rendern mit Xaos
Das Rendern der Einzelbilder mit Xaos ist ein langwieriger Vorgang

Anschliessend muss man diese Einzelbilder in ein Videoprogramm laden, das diese zu einem Video zusammenfügt. Das fertig geschnittene Video wird in einem nächsten Arbeitsvorgang noch mit Titel und Untertiteln versehen und als Tüpfchen auf dem i kommt noch ein passender Soundtrack dazu.

Das abgekürzte Verfahren

Vor allem der erste Schritt, rendern und abspeichern der Einzelbilder, ist selbst mit einem sehr leistungsfähigen PC ein äusserst langwieriger Vorgang. Das kann leicht einen bis mehrere Tage dauern. Da wäre es ja zweckmässig, wenn der eilige Produzent einen schnelleren Weg anwenden könnte. Nun, diesen schnelleren Weg, den gibt es tatsächlich, allerdings mit einem kleinen Schönheitsfehler. Man sieht auf dem fertigen Produkt die Maus, mit der der ganze Rendervorgang gesteuert wurde. Das muss aber nicht zwingend störend sein, sondern kann für den Betrachter die interessante Zusatzinformation abgeben, wo denn jeweils gerade das Zentrum der Zoombewegung ist.

Und so wird’s gemacht: Xaos wird während des Renderns im Vollbildmodus ausgeführt und der Rendervorgang mit der Maus gesteuert. Der ganze Vorgang wird mit einer Video Capture Software aufgenommen. Und schon ist das Video erstellt. Noch Titel, Untertitel und Soundtrack beifügen und in ein bis zwei Stunden ist die grossartige Zoom-Animation fertig.

Im Web die originale XaoS-Website zu finden kann schwierig werden. Aber hier ist der Link: http://matek.hu/xaos/doku.php?id=main

Und nun viel Spass mit dem Video und mit XaoS!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.