Revolution in Europa

NEWS FEED. Neueste Beiträge oben

Belagerung der Villa des Ehepaares Macron

12.4.2019 Am Abend des 5. April versammelten sich dutzende gelber Westen zu einer Überraschungsdemonstration vor der Villa des Ehepaares Macron in der Innenstadt von Le Touquet im Pas-de-Calais. Einige Stunden lang sangen sie dem Präsidenten feindliche Lieder, und trotz einiger Spannungen endete die Kundgebung um 23:30 Uhr leise.

Die Bewegung der Gelbwesten in Deutschland gewinnt an Stärke und Momentum – Veranstaltungen

2.2.2019 Die Bewegung der gelben Westen in Deutschland ist stärker als man denkt. Die Bewegung wächst immer schneller und man findet bereits Protestkundgebungen in vielen Städten. Neben den zu hohen Treibstoffpreisen, sozialen und lokalen Themen richtet sich der Protest der Gelbwesten auch immer stärker gegen die Einwanderungspolitik, die Globalisierung und die Neue Weltordnung.

Immer mehr Bürger erwachen und realisieren, was die Eliten für uns geplant haben und wie sie uns ins Verderben führen. Die Bewegung der Gelbwesten wächst rasant und breitet sich über ganz Europa aus. Noch nie war Widerstand so wichtig wie heute!

Veranstaltungen am Samstag, 2. Februar 2019

➡ #Frauenbündnis Kandel
👉02.02.19 um 14 Uhr
👉Hanns-Martin-Schleyer-Straße, direkt auf der Höhe vom Caritas-Zentrum, in WÖRTH am Rhein.😍❤

➡1. Mahnwache der Gelbwesten
👉02.02.19, 12 Uhr
👉Leipziger Turm 1, Halle/ Saale

➡ Keine Gewalt mehr auf unseren Straßen
👉02.02.19, 14 Uhr
👉 Johannes Rau Platz, Düsseldorf

➡Niederländer, Belgier und Deutsche vereint
👉02.02.19 um 12 Uhr
👉am Station „de Geusselt“ des MVV Maastricht

➡Demo gegen Fahrverbote
👉02.02.19 um 15 Uhr
👉in der Sonnenstraße/ Ecke Schwanthaletstraße , in München

➡ Kein Diesel- Fahrverbot in Stuttgart
👉02.02.19 um 15 Uhr
👉Neckartor, Stuttgart

➡Gelbwesten Sömmerda
👉02.02.19 um 12 Uhr
👉 Marktplatz, Sömmerda

Die Regierungen in Europa, speziell Deutschland, wollen den Kalergi-Plan umsetzen.

31.1.2019 Gerade Deutschland ist von der Globalisierung stärker betroffen, als die meisten anderen europäischen Länder, da Angela Merkel aktiv die Einwanderung fremder Kulturen nach Deutschland fördert und die Rassenvermischung vorantreibt.

Bereits im Jahr 2008 hatte der damalige französische Präsident Nikolas Sarkozy erklärt, dass die Rassenvermischung das Ziel sei. Falls sich diese Rassenvermischung nicht freiwillig ergäbe, müssen man staatlichen Zwang anwenden.

Für ihre Bemühungen um die Umsetzung des Kalergi-Plans wurde die Bundeskanzlerin denn 2010 auch mit dem Kalergi-Preis ausgezeichnet und sie erweist sich als würdige und eifrige Trägerin des Preises.

Die Links führen zu zwei Webseiten, in denen der Kalergi-Plan detailiert erläutert wird.
1. https://www.epochtimes.de/politik/welt/eu-umsetzung-des-kalergi-plans-merkel-erhielt-2010-kalergi-preis-a2345441.html
2. http://www.geschichteinchronologie.com/judentum-aktenlage/zionismus/op/Kalergi/Dt-Kalergi-plan.html

Mit der Massenzuwanderung nach Europa und nach Nordamerika soll die europäische Kultur und die weisse Rasse zerstört und ausgerottet werden. Alles, ohne die Völkerrechtskonvention zu verletzen. Offenbar wurde die Umsetzung des Kalergi-Plans von langer Hand vorbereitet und geplant. Ursprünglich war im ersten Entwurf der Völkermordkonvention noch folgender Passus enthalten:

Eine allgemeingültige Begriffsbestimmung besteht nicht. Nach Gunnar Heinsohn, der zur Völkermordthematik publiziert hat, war in der Erstfassung der sog. Völkermordkonvention (1947) der noch jungen NWO-Einheit Vereinte Nationen das Konzept eines Cultural genocide noch enthalten und bezeichnete „die Zerstörung der besonderen Charakteristica einer verfolgten Gruppe“, etwa das Verbot der Nationalsprache oder die Vernichtung von deren schöpferischen Erzeugnissen. In der verabschiedeten Fassung fehlt die entsprechende Passage jedoch.

Quelle: https://verschwiegenegeschichtedrittesreich.wordpress.com/2017/12/26/kulturgenozid/

Gerade der Wegfall dieses Passus in der genehmigten Konvention erlaubt es den europäischen Politikern heute, die Weissen in Europa nicht durch Gewalt zu dezimieren, sondern durch Zuwanderung zum Verschwinden zu bringen und ihre Kultur zu zerstören.

Die Globalisten werfen jedem vor, der sich gegen die aktuelle Masseneinwanderung sträubt, ein Rassist zu sein. Ist es jedoch nicht so, dass sich bei genauem Hinsehen gerade die von den Regierungen geförderte Masseneinwanderung, die letztendlich zum Genozid an den weissen Europäern führen wird, in allerhöchstem Masse rassistisch ist?

Das nachfolgende Video zeigt mit aller Deutlichkeit auf, wie willkürlich der deutsche Bundestag mit dem Begriff „ethnokulturelle Identität“ umgeht. Dieses Video ist wirklich sehenswert und macht das verräterische Verhalten der Politiker deutlich sichtbar.

Bundestag bestätigt: Die ethnokulturelle Identität muss erhalten werden!

Die Bewegung der Gelben Westen

15.12.2018 Nach nur vier Protestwochenenden in Frankreich beginnt die Bewegung auf Europa auszustrahlen. In Belgien und in den Niederlanden fanden ebenfalls Proteste statt. In Frankreich gingen während der vergangenen Woche  ausser den Gelbwesten zusätzlich Schüler, Bauern und Gewerkschafter auf die Strasse. Macron bekommt keine Ruhe mehr. Das macht dem Präsidenten schwer zu schaffen.

Die anfänglichen Proteste gegen Steuererhöhungen auf Treibstoffe haben sich zu einer veritablen Revolution ausgeweitet.

Gemäss verschiedenen Quellen war Emmanuelle Macron am Donnerstag so erschöpft, dass er die Ministerratssitzung sausen liess und für den Rest der Woche alle Termine absagte, um sich auszuruhen. So ein  Verhalten konnte noch bei keinem früheren Präsidenten beobachtet werden. Es stellt sich die Frage, ob Macron für das Amt des Präsidenten noch fit genug ist.  

Die Proteste vom 15.12.2018 in Paris

15.12.2018 Die Demonstranten versuchten, zum Elysée-Palast vorzudringen und direkt vor dem Wohnsitz des Präsidenten ihrem Ärger Luft zu machen. Durch massive Lastwagenblockaden und einen enormen Polizei-Einsatz mit gepanzerten Polizei-Fahrzeugen konnte der Eylsée-Palast erfolgreich gegen die Gelbwesten verteidigt und Ungemach vom Präsidenten ferngehalten werden.  

Dank RT und Sputnik werden die Proteste jedes Wochenende LIVE aus Paris übertragen.  Hier das Video vom 15.12.2018, das die, gemäss offiziellen Quellen, nur wenigen tausend Demonstranten in Aktion zeigt :

Gelbwesten-Proteste am 15.12.2018 in Paris. 

Die im Video gezeigte Masse ist eindrücklich. Es wären noch viel mehr Demonstranten gekommen, aber die Polizei hatte rund um Paris tausende von anreisenden Gelbwesten gar nicht erst nach Paris einfahren lassen, sondern blockiert und den ganzen Tag festgesetzt. Erstaunlicherweise wurde darüber in den Mainstream-Medien nicht berichtet. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.