Die Auswirkungen des SARS-Cov-2 Virus auf die einzelnen Organe eines infizierten Menschen mit schwerem Krankheitsverlauf

In schweren Fällen landet SARS-CoV-2 in der Lunge und kann dort verheerende Schäden anrichten. Aber das Virus, oder die Reaktion des Körpers darauf, können auch viele andere Organe beeinträchtigen. Wissenschaftler fangen gerade erst an, Umfang und Art dieser Schädigungen zu untersuchen.

Viele Symptome und Schäden sind aus Patientenberichten und Obduktionen bereits bekannt. Noch nicht bekannt ist hingegen, durch welche Mechanismen sich das Virus im ganzen Körper ausbreiten kann und ob die Schäden direkt durch das SARS-CoV-2 Virus verursacht werden oder durch sekundäre Effekte aufgrund von Ganzkörperereignissen wie zu wenig Sauerstoff im Blut oder einem Abfall des Blutdrucks. Es ist auch noch nicht bekannt, warum rund 80% der SARS-CoV-2 Infizierten kaum oder nur leichte Symptome zeigen, 20% jedoch einen schweren, oft tödlichen Krankheitsverlauf erleiden.

Gehirn

Einige mit dem SARS-CoV-2 Infizierte, also COVID-19-Patienten, erleiden Schlaganfälle, Krampfanfälle, Verwirrtheit und Gehirnentzündungen. Die Ärzte versuchen zu verstehen, welche direkt durch das Virus verursacht werden. Das Virus heisst SARS-CoV-2 und die durch dieses Corna Virus ausgelöste Krankheit wird als COVID-19 bezeichnet.

Augen

Die Konjunktivitis, eine Entzündung der Membran, die die Vorderseite des Auges und das innere Augenlid auskleidet, kommt bei den kränksten Patienten häufiger vor.

Nase

Manche SARS-CoV-2 Infizierte verlieren ihren Geruchssinn. Wissenschaftler spekulieren, dass das Virus die Nervenenden der Nase hinaufwandern und Zellen schädigen könnte.

Die Nase verliert bei einer Coronavirus-Infektion oft ihren Geruchssinn.
Niesen und Verlust des Geruchssinns können Symptome für eine Coronavirus Infektion sein.

 Lunge

Immunzellen drängen sich in entzündeten Alveolen oder entzündeten Luftsäcken, deren Wände während des Angriffs durch das SARS-CoV-2 Virus zusammenbrechen, wodurch die Sauerstoffaufnahme vermindert oder verunmöglicht wird. Die Patienten husten, das Fieber steigt und die Atmung wird erschwert.

Herz und Blutgefäße

Das Virus dringt in Zellen ein, wahrscheinlich auch in solche, die Blutgefäße auskleiden, indem es sich an Angiotensin-konvertierende Enzym-2-(ACE2)-Rezeptoren auf der Zelloberfläche bindet. Eine Infektion kann auch Blutgerinnsel, Herzinfarkte und Herzentzündungen fördern. 

Leber

Bis zur Hälfte der hospitalisierten COVID-19-Patienten weisen Enzymwerte auf, die auf eine kranke Leber hinweisen. Ein überschießendes Immunsystem und Medikamente, die zur Bekämpfung des Virus verabreicht werden, können den Schaden verursachen.

Corona Virus, betroffene Organe
Praktisch alle Organe können vom Corona Virus betroffen sein.

Nieren

Nierenschäden sind in schweren Fällen häufig und machen den Tod wahrscheinlicher. Das Corona Virus kann die Nieren direkt angreifen oder das Nierenversagen kann Teil von Ganzkörperereignissen wie dem Absinken des Blutdrucks sein. Wegen der häufgen Nierenschäden braucht es zur Betreuung von Coronavirus-Infizierten nicht nur Beatmungsgeräte, sonden auch Dialysegeräte.

Verdauungstrakt

Patientenberichte und Biopsiedaten lassen vermuten, dass das Corona Virus den unteren Gastrointestinaltrakt infizieren kann, der reich an ACE2-Rezeptoren ist. Etwa 20% oder mehr der Patienten haben Durchfall.

Dieses Video zeigt den Wissensstand vom 23. März 2020.

Quelle:
Science Magazine vom 17. April 2020

Schreibe einen Kommentar