Die Schäden im Corona-Skandal sind so immens, dass sich eine Prozessflut mit Milliarden-Forderungen abzeichnet. Die Sammelklagen sind in Vorbereitung.

Zweck des unabhängigen Corona-Ausschusses.

Nach dem Abklingen der Virus-Panik steht nun die sachliche und schonungslose Aufarbeitung der Schäden im Corona-Skandal einschließlich des staatlichen Krisenmanagements von Bund und Ländern an, u.a. um für künftige Pandemien bestmöglich vorbereitet zu sein im Sinne einer strukturierten Pandemic Preparedness. Dazu gehört auch eine Bilanz oder Zwischenbilanz der eingetretenen Schäden, die jeweils dem Virus oder den verordneten Maßnahmen zugeordnet werden müssen.

In diesem Artikel lassen wir zuerst Dr. Angela Merkel in einem Video aufzeigen, wie es mit der Corona-Pandemie weitergeht.

Die deutsche Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.

Das Video im darauf folgenden Abschnitt zeigt die Rede von Dr. Reiner Füllmich an der Demo vom 29.8.2020 in Berlin. Er spricht hauptsächlich über die Gefährlichkeit des Coronavirus und die Aussagekraft des PCR-Tests.

Dr. Angela Merkel prognostiziert, dass manches mit der Corona-Pandemie in den nächsten Monaten noch schwieriger sein wird.

Die Regierung und die Massenmedien verbreiten nach wie vor Corona-Panik. Es wird vor einer zweiten Welle gewarnt und es ist nicht mehr zu übersehen, dass die Regierung auf einen zweiten Lockdown hinarbeitet.

Dr. Angela Merkel mit ihrer düsteren Prognose.

Wie sich die Corona-Pandemie zum Corona-Skandal entwickelte. Die Rede von Dr. Reiner Füllmich, Anwalt für Aufklärung, an der Demo vom 29.8.2020 in Berlin.

Der unabhängige Berliner Corona-Ausschuss bringt es an den Tag:

Das Coronavirus-Geschehen ist in Deutschland nun fast gänzlich zum Erliegen gekommen. Durch eine Vielzahl von Studien ist inzwischen belegt, dass Letalität und Mortalität grippeähnliches Ausmass haben. Eine Überlastung des Gesundheitssystems ist nicht auch nur annähernd eingetreten. Bestattungsunternehmen mussten Kurzarbeit veranlassen und forderten Staatshilfe. So sieht keine Pandemie aus.

Dr. Reiner Füllmich gehört dem Leitungsteam des Corona-Ausschusses an.

Seit sechs Wochen werden Professoren, andere Fachpersonen und Betroffene vom Berliner Corona-Ausschuss zu den Kernfragen des Corona-Skandals angehört. Dr. Reiner Füllmich gehört dem Leitungsteam dieses unabhängigen Corona-Ausschusses an. Zur Zeit warten wir alle gespannt auf den Abschlussbericht.

Im Video geht Dr. Reiner Füllmich besonders auf die Gefährlichkeit des Coronavirus ein und auf die Zuverlässigkeit des PCR-Test.

Dr. Reiner Füllmich spricht an der Demo vom 29.8.2020 in Berlin.

Welche Kollateralschäden haben die durch die Regierung veranlassten Corona-Massnahmen verursacht?

„Die Corona-Massnahmen der Regierung, insbesondere der in großer Panik verhängte Lockdown, haben jedoch, wie immer deutlicher wird, massive soziale, psychische, gesundheitliche, kulturelle und wirtschaftliche Kollateralschäden hervorgerufen: Millionen zusätzliche Arbeitslose und Kurzarbeitende, Unternehmen in der Pleite, Übersterblichkeit bei den isolierten alten Menschen, gesundheitliche Minderversorgung der Bevölkerung durch eine große Anzahl verschobener OPs und aus Angst unterbliebener Arztbesuche, vermehrt Suizide, großer Zuwachs an Kindesmisshandlungen, Traumatisierung und “neues” angstbesetztes Sozialverhalten der Menschen.

Viele Grundrechte waren und sind auf der Basis eiligst forcierter Rechtsänderungen weiterhin eingeschränkt und das neue geltende Recht ermächtigt die Regierungen von Bund und Ländern auch nach Beendigung dieser Pandemie Bürgerrechte bei Bedarf einzuschränken, die demokratischen Prozesse wurden verkürzt und ausgesetzt (z.B. verschobene Wahlen). Unsere freiheitlich-demokratischen Strukturen wurden verändert. Die Demokratie hat damit grossen Schaden genommen. Viele Menschen empfanden und empfinden die Maßnahmen als entwürdigend und entmündigend.“ – Originaltext Corona-Ausschuss.

Wie geht es weiter mit dem Corona-Skandal?

Der Abschlussbericht des Corona-Ausschuss wird wie eine Bombe einschlagen. Er ist dicht gepackt mit Fakten, die die Regierung nicht nur in einem schlechten Licht erscheinen lassen, sondern möglicherweise gar massive Gesetzesübertretungen oder verräterische Aktivitäten offenlegen werden. Der Bericht wird die Basis für politische Arbeit sein als auch für die Aufgleisung von Prozessen und Sammelklagen für die Geltendmachung von Schadenersatzforderungen.

Die Schäden im Corona-Skandal sind immens. Was da auf die Verantwortlichen zukommt ist so massiv, wie die Schäden, die sie mit ihren überrissenen und destruktiven Corona-Massnahmen selber verursacht hatten.

Kein Wunder herrscht Panik. Die Regierung wird nun versuchen, mit einem Lockdown so rigorose Einschränkungen der Bewegungsfreiheit zu implementieren, dass keine grossen Demos und keine Gerichtsverfahren mit vielen Beteiligten mehr durchgeführt werden können. Ob die Regierung sich so langfristig wird retten können?

Schreibe einen Kommentar